Was ist die gesetzliche Krankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung ist eine Pflichtversicherung und übernimmt die Kosten von Krankenhausaufenthalten und Arztbesuchen. Eine Selbstbeteiligung z.B. in Form von Arzneimittelzuzahlungen muss der Versicherte dabei allerdings leisten. Der Beitrag wird aus dem Bruttoarbeitsentgelt berechnet und richtet sich nicht nach dem persönlichen Krankheitsrisiko. Über gesetzlich vorgeschriebene  Grundleistungen hinaus kann  jede gesetzliche Krankenkasse  Mehrleistungen und Services anbieten.

Deutschlands beste Krankenkasse

Deutschlands beste Krankenkasse

Seriensieger bleibt Seriensieger: Die Techniker landet beim großen Krankenkassentest von Focus-Money zum zehnten Mal in Folge auf Platz eins.
Routine kann so schön sein. Zum zehnten Mal in Folge hat Focus-Money die deutschen Krankenkassen getestet. Zum zehnten Mal kommt das Wirtschaftsmagazin zu dem Ergebnis: Die Techniker ist Deutschlands beste Krankenkasse – mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten.

In dem Krankenversicherungsvergleich kam das gesamte Leistungsportfolio der Kassen auf den Prüfstand – von den Versorgungsangeboten über die Service-Qualität bis zu den Wahltarifen und Zusatzversicherungen. Die TK erreichte in acht von elf Kategorien die Bestnote “hervorragend”.

Deutschlands beste Krankenkasse

Seriensieger bleibt Seriensieger: Die Techniker landet beim großen Krankenkassentest von Focus-Money zum zehnten Mal in Folge auf Platz eins.
Routine kann so schön sein. Zum zehnten Mal in Folge hat Focus-Money die deutschen Krankenkassen getestet. Zum zehnten Mal kommt das Wirtschaftsmagazin zu dem Ergebnis: Die Techniker ist Deutschlands beste Krankenkasse – mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten.

In dem Krankenversicherungsvergleich kam das gesamte Leistungsportfolio der Kassen auf den Prüfstand – von den Versorgungsangeboten über die Service-Qualität bis zu den Wahltarifen und Zusatzversicherungen. Die TK erreichte in acht von elf Kategorien die Bestnote “hervorragend”.

In jeder Lebenslage bestmöglich versorgt

Hautkrebs-Screening. Die TK übernimmt bereits ab 20 Jahren (gesetzlich ab 35 Jahre) alle zwei Jahre die Kosten für die Untersuchung auf Hautkrebs – fragen Sie einfach Ihren Hautarzt

Erweiterte Untersuchung für Kinder und Jugendliche: Mit U10 (7-8 Jahre), U11 (9-10 Jahre) und J2 (16-17 Jahre) schließt die TK Lücken bei den Früherkennungsuntersuchungen.

Reiseschutzimpfungen: Die TK übernimmt die Kosten für zahlreiche Impfungen. Gegebenenfalls zuzüglich der gesetzlichen Leistungen.

TK-Services: Bei uns können Sie Ihre individuellen Fragen schnell und unkompliziert klären – unabhängig von Öffnungszeiten. So erreichen Sie telefonisch bei uns auch nachts Ärzte, wenn Praxen und Apotheken geschlossen sind, außerdem unterstützen wir Sie bei der Terminvereinbarung bei Ihrem Haus- oder Facharzt.

Doktors Liebling: Wen würden Sie empfehlen? Für viele Patienten ist ihr Arzt nicht nur Berater in Gesundheitsfragen, sondern auch bei der Wahl der richtigen Krankenkasse. In einer Online-Umfrage hat FOCUS-MONEY (Ausgabe 06/2016) über 10.000 Ärzte gefragt, welche Krankenkasse sie empfehlen würden. Auch hier hat die TK ihren Spitzenplatz behauptet.

Freie Arzt- und Krankenhauswahl: Sie suchen sich die niedergelassenen Ärzte und Kliniken aus, die Sie überzeugen. Denn Ihre freie Arzt- und Krankenhauswahl ist bei uns selbstverständlich! In welches Krankenhaus Sie gehen, entscheiden Sie in Absprache mit Ihrem Arzt selbst. Einzige  Voraussetzung ist, dass es sich um ein geeignetes Vertragskrankenhaus der Krankenkassen handelt.

Alternative Heilmethoden

Homöopathie: Wir übernehmen die Kosten für die homöopathische Behandlung bei dafür besonders qualifizierten Ärzten.

Naturarzneimittel: Ärzte können TK-Versicherten alternative Arzneimittel auf Privatrezept oder grünem Rezept verordnen, die nicht verschreibungs-, aber apothekenpflichtig sind. Die TK erstattet dafür bis zu 100 Euro pro Jahr und Versicherten ab dem Alter von zwölf Jahren. Dies gilt für Medikamente der:

  • Homöopathie
  • Anthroposophie
  • Phytotherapie

Osteopathie: Osteopathie wird vielfach als Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungsmethoden geschätzt. Die TK trägt unter bestimmten Voraussetzungen hierfür einen Teil der Kosten.

Akupunktur: Zur Anerkennung dieser Behandlungsmethoden hat unser innovatives “Modellvorhaben Akupunktur” wesentlich beigetragen. Akupunktur kann von TK-Versicherten mit chronischen Rücken- oder Knieschmerzen in Anspruch genommen werden.

Werden Sie Mitglied

1. Laden Sie den entsprechenden Aufnahmeantrag als PDF herunter.
2. Speichern Sie sich diesen auf Ihrem Rechner.
3. Füllen Sie den Antrag aus, und unterschreiben Sie ihn.
4. Senden Sie den Antrag an die TK oder an unsere Büros.